Content

An Leukämie erkrankter 13-Jähriger wünscht sich ein Go-Kart für seine Freunde

28.09.2013: Marienmünster/ Barntrup - Ein Geschenk für Arnos Freunde! An Leukämie erkrankter 13-Jähriger wünscht sich ein Go-Kart für seine Freunde
Quelle: www.nw-news.de

Foto Go-KartMarienmünster / Barntrup. Mit großem Respekt spricht die als "Löwenmama" bekannt gewordene Susanne Saage von dem 13-jährigen Arno. Der Junge war bereits einmal an Leukämie erkrankt und wartet zurzeit nach einem Rückfall im Klinikum Detmold auf seine Knochenmarktransplantation in Hannover.


Eine große Freude machten ihm jetzt das Ehepaar Weber vom Klosterkrug Marienmünster und Volker Böddeker von der RLW Steinheim. Sie schenkten der Einrichtung, in dem der Junge mit einem seiner insgesamt fünf Geschwister lebt, ein Go-Kart.

Seit 12 Jahren organisiert Susanne Saage in verschiedenen Geschäfte ihre Weihnachtstische für krebs- und andere schwerkranke Kinder. Dabei kaufen Kunden Spielsachen und Bücher, die nach den Wünschen der kranken Kinder auf den Gabentisch gelegt werden. Anschließend werden die Sachen von der "Löwenmama" abgeholt und an Weihnachten zu den schwerkranken Kindern gebracht.

Bei ihrer Abfrage in den Krankenhäusern lernte Susanne Saage auch Arno kennen. Doch der bereits zum zweiten Mal an Leukämie erkrankte Junge hatte gar keinen eigenen Wunsch. Er erzählte Susanne Saage ausführlich von der Kinderwohngruppe in Dörentrup-Hillentrup, in der er mit seinem Bruder lebt, weil die Mutter erkrankte. Dort, so berichtete er, gebe es drei Go-Karts, von denen zwei nicht fahrtauglich seien. Da aber alle Kinder gerne damit fahren möchten, würde darum gerangelt. Vielleicht, so der schwerkranke Junge, könne ja die Löwenmama jemanden finden, der die Fahrzeuge repariert. Susanne Saage fragte in Wellentrup bereits bekannte Unterstützer und diese setzten die beiden Go-Karts kostenlos instand. Als sie sich zusätzlich beim Leiter des Steinheimer Raiffeisen Marktes, Volker Bödecker, nach einem günstigen neuen Go-Kart für die Wohngruppe erkundigte, tat sie einen Glücksgriff. Bödecker erzählte davon am im Klosterkrug Marienmünster und traf auch dort auf offene Ohren. Nach kurzer Überlegung waren sich Bernd Weber und Volker Böddecker einig: "Der Klosterkrug und der Raiffeisenmarkt legen die 500 Euro zusammen und Arno bekommt ein neues Go-Kart für seine Freunde.